Das Mückennetz: Ihr Schutz in der Kabine!

29 Dez 2019

Mücken rauben den Schlaf, sie können aber auch Krankheiten übertragen.

Weibliche Mücken brauchen frisches Blut!

Ein guter Mückenschutz für Ihren Segeltörn oder Ihrer Reise mit dem Caravan, Wohnmobil oder Wohnwagen kann helfen.

Gerade in den beliebtesten Urlaubsregionen und besonders in der Nähe von Wasser hat die Mückenpopulation deutlich zugenommen. Halophile Arten nutzen sogar salzhaltige Gewässer zur Eiablage. Invasive Arten aus Afrika und Asien haben den Weg nach Europa bereits gefunden.

Busch- und Tigermücken aus Afrika und Asien sind seit Jahren in Süd – und Mitteleuropa heimisch und kommen auch bereits in Deutschland vor.

Die Übertragung exotischer Krankheitserreger und damit Krankheiten wie Malaria, West-Nil-Fieber (beides Griechenland 2010 bis 2012), Dengue-Fieber (Frankreich/Ungarn 2010, Polen 2012) oder Chikungunya-Fieber (Italien 2007, F 2010) werden so begünstigt. 2018 wurden in Deutschland 25 Fälle und mind. 16 Fälle in 2019 von Chikungunya-Fieber gemeldet. Heute weiß man, dass selbst unsere heimischen Mücken, wie die Zecken, in Deutschland Borreliose oder den Hundeherzwurm übertragen können.

Für einen gesunden und erholsamen Schlaf brauchen wir aber ausreichende Belüftung an Bord oder im Caravan.

Schützen Sie sich in Ihrer Kabine oder im Van mit unseren d’oro produkten.

     Gewebe auf 1-Cent-Stück

Vergleich zur Stecknadel

Bei > 400 Maschen pro cm² und einer

Maschenweite weniger als 0,5 mm

können auch kleinste Mücken (1 mm)

nicht durchschlüpfen.

 

Für sachliche Informationen gibt es einige interessante und informative, nationale sowie europäische Webseiten, wie z.B. www.muecken.org und www.mueckenatlas.de oder für Europa: www.ecdc.europa.eu

Schreibe einen Kommentar